Am vergangenen Freitag fand in Huchenfeld die Nominierungsversammlung der
CDU Enzkreis/Pforzheim statt. Die Ortsvorsitzenden Bernd Vogt und Bruno Wilhelm ließen es sich nicht nehmen die CDU-Knittlingen dort zu vertreten. Hierbei wurde Gunther Krichbaum mit überwältigender Mehrheit wieder als Kandidat für die nächste Bundestagswahl von den CDU Mitgliedern des Enzkreis gewählt.

Gunther Krichbaum hat seit 2002 das Direktmandat für den Enzkreis und vertritt uns im Bundestag in Berlin.

Unter anderem wies Krichbaum in seiner Rede darauf hin, dass in den letzten Jahren eine Vielzahl von Gemeinden im Enzkreis Fördergelder erhielten. Hierbei wurde auch nochmals der Zuschuss in Höhe von 1,8 Millionen für unser Freibad erwähnt. Weiter teilte er mit, dass aufgrund der nachhaltigen Forderung der CDU in der großen Koalition gerade jetzt in der Corona Pandemie viele Enzkreisgemeinden Fördergelder für den Breitbandausbau im Enzkreis erhalten haben. Er erwähnte hierbei, dass gerade tagsaktuell wieder eine weitere Gemeinde im Enzkreis, deren Namen er an diesem Abend noch nicht nennen konnte eine Förderung erhalten wird.

Am Montag erhielt der Ortsvorsitzende dann die erfreuliche Nachricht, dass Knittlingen für den Breitbandausbau eine Förderung des Bundes in Höhe von 9,7 Mio erhalten wird.
Mit großer Freude wurde ihm diese Nachricht vom Bundestagsbüro von Herrn Krichbaum aus Berlin übermittelt.

Als CDU Ortsverband und CDU-Fraktion im Gemeinderat möchten wir uns hiermit ganz herzlich bei Herrn Krichbaum für dessen Einsatz für die Fördergelder für die Fauststadt bedanken.

Bernd Vogt
CDU Ortsvorsitzender und Fraktionssprecher der CDU-Fraktion

Pressemitteilung aus Berlin:

Breitbandausbau geht weiter: Fördermittel für Knittlingen

Auch heute wird ein Förderbescheid zum Breitbandausbau in den Enzkreis verschickt. Das berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer informierte mich erneut über Geld aus Berlin. In dieser Woche erhält Knittlingen den Förderbescheid über 9,7 Millionen Euro.“ Damit belaufen sich die Förderzusagen für den Enzkreis bereits auf 91 Millionen Euro, so Krichbaum weiter.

Nicht erst Corona habe gezeigt, wie wichtig schnelles Internet für Unternehmen und Privathaushalte sei, so Krichbaum weiter. „Jetzt hat schon die 10. Gemeinde Geld aus Berlin zugesagt bekommen. Wir machen Ernst mit der flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet.“

« CDU-Fraktion kämpft um Verbleib der Sparkasse Pforzheim Calw in Freudenstein